Jungpolitiker tagen in Aldersbach – Kreisklausur der JU Passau-Land

160404-0332-29-53151323-kreisklausurjupassauland2016Aldersbach. „Schön, dass so viele Mitglieder gekommen sind, um gemeinsam zu arbeiten und eine gute Zeit miteinander zu haben“, stellte Vize-Kreisvorsitzende Silke Kinateder fest. Fast 40 Teilnehmer waren zur Kreisklausur der Jungen Union (JU) Passau-Land nach Aldersbach gekommen.

Nachdem die Baptist-Kitzlinger-Preisverleihung in Bad Griesbach und die Verteilung des Lehrstellenspiegels heuer schon gut über die Bühne gegangen sind, schmiedete man weitere Pläne für 2016. Lob gab es von Kreisvorsitzendem Stefan Meyer: „Wir sind stolz, dass die JU Salzweg den bayernweiten Neumitglieder-Wettbewerb gewonnen hat.“ Alexander Wagner, Leiter der Arbeitsvermittlung Stadt und Land Passau sowie Agenturleiter für Vilshofen und Pocking referierte über den regionalen Arbeitsmarkt. Die Situation der Flüchtlinge, der Stellenabbau von Siemens und der Fachkräftemangel waren Gegenstand lebhafter Diskussionen. Weiter stand eine Betriebsbesichtigung bei der Unternehmensgruppe Metallbau GmbH Haslinger auf dem Plan mit Geschäftsführer Michael Fuchs.

Bei der Kreisklausur auch dabei war der frühere Kreisvorsitzende und jetzige Bezirksrat Josef Heisl. Den Abend ließen die Jungpolitiker bei einer Einkehr ausklingen. „Politik, regionale Unternehmen kennenlernen und abends gemütlich zusammen feiern – das ist eine schöne Mischung und gute Tradition“, fasste der stellvertretende Kreisvorsitzende Matthias Bredemeier zusammen.

Am nächsten Tag wurde es dann noch einmal politisch: JU-Bezirksvorsitzender Paul Linsmaier lobte das Engagement der Passauer auf niederbayerischer Ebene und Tobias Zech, MdB, Bezirksvorsitzender der JU Oberbayern und stellvertretender Vorsitzender der EVP-Fraktion referierte über die außenpolitische Rolle der BRD.

PNP vom 04.04.2016

Bookmark the permalink.

Comments are closed.